Christliches Centrum Rhema Blog

Du durchsuchst gerade das Archiv des Tags ‘Lachen’.

Archiv: Lachen

Ich bin so glücklich, Gott hat mich am 6. Mai im Gottesdienst geheilt:

Ich hatte brutale Schmerzen im linken Arm und konnte den Arm gar nicht bewegen. Am Morgen hatte ich Hilfe beim Anziehen gebraucht, weil die Schmerzen so stark waren. Sie strahlten bis in den linken Brustkorb hinein.

Ich ging in den Gottesdienst und wünschte mir, dass der Herr mir durch die Predigt seines Wortes begegnet und mich von meinen Schmerzen frei macht. Der Ablauf des Gottesdienstes war aber ganz anders! Katharine Siegling predigte an diesem Tag gar nicht, der gesamte Gottesdienst war eine reine Demonstration der Kraft des Heiligen Geistes.


Freude im Heiligen Geist

Es begann schon während der Anbetung – über vier Stunden lang kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus! Als irgendwann Katharine Siegling sagte: „Sei frei von Gliederschmerzen!“ wurde ich augenblicklich geheilt, fiel vom Stuhl und lachte und weinte gleichzeitig unter der Salbung.

Als ich nach Hause ging, war ich ein ganz anderer Mensch und staunte immer noch.

K.W., Lehrer

Wegen eines Sportunfalls vor einiger Zeit hatte ich immer wieder Schmerzen in meiner rechten Hand.

Als ich sonntags zum Gottendienst kam, waren die Schmerzen mal wieder heftig. Während all dem Tanzen und Lachen wusste ich nicht, was ich mit meiner Hand machen sollte. Plötzlich sprach Katharine Siegling prophetisch, dass jemand da ist, der Schmerzen in seiner rechten Hand verspürt. Diese Person solle die Hand heben, denn Gott würde sie heilen.
Es war tatsächlich so: Das war ich! Also hob ich meine Hand, ohne viel zu überlegen und ein Strom von Kraft floss hindurch und die Schmerzen waren weg.

Was für ein Tag! Danke mein Gott!

Im Gottesdienst beim Christlichen Centrum Rhema wurde ich endlich frei von meinem Arbeitsstress. Der Heilige Geist berührte mich mächtig und ich lachte und lachte und lachte. Während des Lachens fiel der ganze Stress einfach ab. Meine Gedanken und Gefühle wurden schlagartig frei. Wenn ich jetzt an die Menschen denke, die versuchten, mir das Leben schwer zu machen, kann ich nur lachen: Ha, ha, ha!

Feurige Predigten über den Heiligen Geist von Katharine Siegling
Predigten über den Heiligen Geist

Während eines Gottesdienstes erlebte ich ein gewaltiges Wunder! Die Zeit der Anbetung war wie der Himmel auf Erden. Ich wagte es, tiefer in den Fluss des Heiligen Geistes zu springen. Je tiefer ich ging, um so größer wurde die Freude in mir. Ich fing an zu lachen. Jede weitere Minute des Lachens löschte die Bedrückung mehr und mehr aus, bis ich schließlich frei war von dem, was mich niederdrückte durch die Welt und durch den Alltagsstress, in dem wir leben.

Wann wagst du es, im Fluss des Geistes zu schwimmen?

Wann lässt du die Sorgen los und springst in den Fluss des Heiligen Geistes und veränderst dein Denken und Handeln?

Ich

Am Sonntag war ich im Gottesdienst. Wir haben getanzt und gesungen für Gott, und ich auch. Da kam plötzlich so ein Lachen in mein Bauch. Eine große Freude spürte ich. Da habe ich mich echt spitze gefühlt.

Child 7

Ich kam zu den Veranstaltungen vom Christlichen Centrum Rhema, weil man mir schon Einiges von einer lachenden Rhema-Gemeinde in Bayreuth erzählt hat. Man warnte mich: “Geh bloß nicht hin, die kippen aus den Stühlen und lachen, was das Zeug hält.” Aber das heizte mich erst recht an – ich wollte “die Lachenden” sehen.

Ich kam also, “kippte” nicht und lachte auch. Jetzt habe ich eine neue Gemeinde gefunden und bin nach Bayreuth gezogen. Lieber lachen als heulen!

Designerin

Im Studium ist gerade der Prüfungszeitraum vorbei. Trotzdem gibt es immer noch etwas zu tun. Einfach eine Zeit, in der die Arbeit nicht aufhört. Als die Pastorin im Gottesdienst diejenigen nach vorne gerufen hat, die gerade mit Arbeit überlastet sind, bin ich auch nach vorne.

Als sie betete, fiel der Heilige Geist. Ich musste lachen. Irgendwann lag ich auf dem Boden und lachte. Ich habe gespürt, wie alle Sorgen und der Druck von mir gewichen sind. Normalerweise bin ich ein sehr ruhiger, zurückhaltender Mensch. Aber ich konnte nicht mehr aufhören zu lachen. Eine große Freude erfüllte mein Inneres. Mir war egal, was die anderen von mir dachten: Sie lachten nämlich auch! Ich habe mich einfach gefreut, weil der Herr mich liebt. Als dann für andere gebetet wurde, spürte ich, wie die heilende Kraft geflossen ist und wie die Menschen geheilt wurden. Es war der Hammer!

Das ganze dauerte ca. drei Stunden – aber die Zeit spielte keine Rolle mehr. Ich habe neue Kraft bekommen und kann mit neuer Energie meine Arbeit bewältigen. Das bedeutet für mich Gottesdienst, wenn der Heilige Geist wirkt und ganz konkret in mein Leben eingreift.

B.B., Student


Alle Rechte vorbehalten. Veröffentlichung nur mit freundlicher Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers.

Christliches Centrum Rhema Blog läuft unter Wordpress 4.5.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates
40 Verweise - 0,814